vkit

Mit dem sog. VideoKopfImpulsTest (vKIT) steht ein neues Verfahren zur Verfügung, mit dessen Hilfe alle drei Bogengangsorgane auf beiden Seiten untersucht werden können.

Anders als bei der von den gesetzlichen Krankenkassen vorgesehenen Untersuchungsmethode (sog. Kalorik oder Videonystagmographie), bei der nur ein Bogengang, nämlich der seitliche, getestet wird, ist mit dieser neuen Methode eine genauere Diagnose der vorliegenden Störung und auch Prognose des Verlaufes und der Heilung möglich.

Dieser Test sollte als Ergänzung zur Videonystagmographie bei unklarem Schwindel durchgeführt werden.

Er kann aber auch als Ersatz der normalen Untersuchung durchgeführt werden. Die vKIT Untersuchung benötigt weniger Zeit und verursacht weniger Beschwerden (z.B. Übelkeit) als die traditionelle Untersuchungsmethode (Videonystagmographie).